Weidezäune

Viele Tierhalter holen in den Wintermonaten ihre Vierbeiner, die im Sommer draußen stehen, in den Stall – vergessen aber gelegentlich, die Weiden abzuräumen.

Die Verwaltung bittet die Viehhalter, die Zäune im Blick zu haben und wenn sie nicht gebraucht werden abzubauen. Menschen nehmen Weidezäune kaum wahr, solange sie keine (Schleich-)Wege blockieren. Für Wildtiere können sie aber schnell gefährlich werden. Zäune sind praktisch. Das, was darin eingesperrt ist, läuft nicht weg und landet somit nicht vor anderer Leute Stoßstange oder in fremden Gärten. Doch es gibt auch die Kehrseite der Medaille. Denn Zäune stellen, vor allem wenn sie vernachlässigt werden oder falsch gebaut sind, auch eine Gefahr für Wildtiere dar. Das geht schneller als man denken mag. Ein freilaufender Hund, eine knallende Fehlzündung bei einem vorbeifahrenden Gefährt – und schon sieht das Wild zu, dass es Land gewinnt. Es flieht und sucht sich seinen Weg zwischen den Hindernissen hindurch. Treffen fliehende oder brunftende Tiere dann auf Zäune, beziehungsweise den die Pfosten verbindenden Draht, kann es schnell gefährlich werden. Die Gemeinde Fröhnd bitte daher alle Viehhalter, nicht mehr benötigte Weidezäune möglichst rasch zurückzubauen und auch sonst regelmäßig nach dem Rechten zu sehen.

(Erstellt am 18. November 2019)

Gemeinde Fröhnd

Unterkastel 21
79677 Fröhnd
Telefon 07673 332
Fax 07673 888 790
E-Mail info@froehnd.de
Kontaktformular

Verbandsverwaltung

Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald
Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14

info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular

Öffnungszeiten der Verbandsverwaltung im Rathaus Schönau

Montag bis Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag                    
14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr